Tier-Kinesiologie basiert auf der gleichen Methode wie die Kinesiologie am Menschen. Die Lebensenergie fliesst bei Tieren nach den selben Grundsätzen. Kinesiologie (kinesis = Bewegung) ist die Lehre aller Bewegungsabläufe des Körpers im Zusammenhang mit dessen Energiebahnen, den Meridianen, einem unsichtbaren Netz elektrischer Ströme. Bewegungsabläufe sind aber nicht nur die rein mechanischen Bewegungen, auch Gedanken, Gefühle und Körperfunktionen wie Organ-, Kreislauf-, Nervensystem und Stoffwechsel gehören dazu. Die Lebensenergie in den Meridianen ist das Informationssystem unseres Körpers und wird über den Muskeltest befragt. Daher ist der kinesiologische Muskeltest sozusagen eine körpereigene Feedbackmethode. Psychische und physische Vorgänge spiegeln sich im Funktionszustand des Körpers.

 

Bei der Arbeit mit Tieren wird eine Person (z.Bsp. der Halter) als Surrogat (Vermittler, Leiter) für das Tier eingesetzt und wird zwischen Tier und Therapeut geschaltet. Durch Berührung mit dem Tier stellt das Surrogat eine Verbindung her. Diese Methode wird unter anderem sehr erfolgreich für Behandlungen an Kleinkindern angewendet. Die Muskeltests dienen dazu, Blockaden sowie Unter- und Überenergien festzustellen. Anhand der Analyse dieser Tests und dem Wissen der Bedeutung des Meridiansystems, der Elementenlehre und den Zusammenhängen mit Organen und Psyche, kann ein individuelles Therapiekonzept erstellt werden. So können gesundheitliche Störungen, Verhaltensauffälligkeiten und emotionaler Stress nicht nur ermittelt werden, sondern dem Tierkinesiologen stehen verschiedene Werkzeuge zur Verfügung, um die Gesundheit des Tieres zu fördern und zu unterstützen.

 

Bei der Arbeit mit Tieren wird der Halter als Surrogat (Vermittler, Leiter) für das Tier eingesetzt und es wird mittels Muskeltest für das Tier gearbeitet.

Wenn das Tier es von sich aus zulässt, können Korrekturen und Behandlungselemente direkt am Tier selber angewendet werden.

Falls Ihr Tier eine direkte Behandlung (noch) nicht zulässt oder die Wegdistanz für eine Behandlungseinheit zu gross ist, besteht die Möglichkeit des Arbeitens über die Zellinformation. Dafür benötige ich eine kleine Fellprobe und ein Foto des Tieres

 Da diese Arbeitsweise genauso wirkungsvoll wie der direkte Kontakt und zudem unkompliziert ist, wird sie am meisten gebucht. Der Vorteil einer Fernbehandlung: absolut stressfrei für Ihr Tier und es fallen auch keine Wegkosten an. Wegen der grossen Nachfrage besteht eine Wartezeit von wenigen Wochen. 

 

 

Anmeldung unter www.well-balanced.pet